Kurz vor dem Finale ϟ

Kurz vor dem Finale ϟ

Hallo meine Lieben, ich bin schon ganz aufgeregt, ich nähere mich dem Finalen Band der Harry Potter Reihe. Inzwischen kennt wohl jeder den Jungen mit der blitzförmigen Narbe auf seiner Stirn. Harry wird als kleines Baby vom stärksten Schwarzmagier aller Zeiten Lord Voldemort (dessen Namen eigentlich nicht genannt werden darf) angegriffen. Bei diesem Angriff sterben beide Elternteile Harrys, nur Harry selbst überlebt. Als Vollwaise wird Harry von der Schwester seiner verstorbenen Mutter und deren Mann aufgenommen. Die Dursleys behandeln Harry sehr schlecht und verhindern seine magische Entwicklung. Erst als Harry an seinem elften Geburtstag eine Einladung für die Zauberschule Hogwarts bekommt, erfährt er von seiner Begabung. Harry ist selbstverständlich sehr aufgeregt – bald startet sein erstes Schuljahr in Hogwarts. Hogwarts wird zu Harrys neuem zuhause. Der Autorin gelingt es, während der gesamten Buchreihe, dass sich der Leser wohl und heimisch in Hogwarts fühlt. Ich liebe Bücher, in denen Orte detailliert beschrieben werden – fast so als wäre ich selbst dort. Dies ist in den Büchern der gesamten Reihe wirklich sehr, sehr gut gelungen. Harry und seine Freunde, Ron Weasly und Hermine Granger, erleben in den von mir bis jetzt gelesenen 6 Bänden jede Menge spannende Abenteuer. Die Handlungsstränge der einzelnen Bücher sind sehr komplex – Handlungsstränge werden meist über mehrere Bände erzählt. Zentrales Thema der Reihe ist das dunkle Geheimnis um Lord Voldemort. Lord Voldemort versucht seit dem Zusammentreffen mit Harry als Baby seine körperliche Gestalt wiederzuerlangen – er existiert bis Band 4 als geistesähnliches Wesen. Während der von mir gelesenen 6 Bände, gelingt es Harry einige Male, dem Lord einen Strich durch seine dunkle Rechnung zu machen. In...

100. Blogeintrag – wundervoll

Hallo meine Lieben, heute schreibe ich tatsächlich meinen 100. Blogeintrag. Als ich mit dem schreiben begonnen habe, dachte ich nie, das ich wirklich so lange dran bleiben würde. Ich bin sehr glücklich  Seit ca. drei Jahren mache ich unaufhaltsam Sport. Sport ist für mich ein wichtiger Puffer, um den dunklen Kreis meiner Depressionen oder meiner Grübelein zu durchbrechen. Ich liebe es meinen Körper zu spüren – ihn an die Grenzen zu bringen. Gestern war es dann endlich so weit – ich habe mich getraut – mein erster 5 km Lauf (ohne Zeitmessung). Ich bin sehr stolz auf mich, denn ich habe die gesamte Strecke bei gleichbleibendem Tempo durchgehalten ☺. Nach ca. 30 Minuten kam ich dann ins Ziel, erschöpft, aber sehr glücklich. Auf dem Bild seht ihr mich nach dem Zieleinlauf. Ich werde ganz sicher an weiteren Läufen teilnehmen, das ist in Berlin zum Glück kein Problem  ☺. Auf die nächsten 100 Einträge, Sport frei eure...
Maifeiertag

Maifeiertag

Hallo meine Lieben, ich habe heute für mich gesorgt 🙂 . Ich war auf dem Riesenflohmarkt am Ostbahnhof in Berlin. Meine Beute : Gefunden habe ich 3 tolle Schälchen für meine kleine Zaubermaus Mu. 3 Bücher, darunter ein ganz tolles Bilderbuch (Schneewittchen) mit wunderschönen Illustrationen aus der DDR Zeit. Die beiden Romane hatte ich schon lange auf meiner Wunschliste und für jeweils 1 € konnte ich nicht anders, als sie gleich mitzunehmen. Über “Ich hasse den Sommer” wird es auf jeden Fall eine Rezension geben, der Klappentext verspricht eine witzige Lektüre :). Wer ganz genau hinschaut entdeckt noch einen kleinen Ansteckpin, den ich ebenfalls gekauft habe – Bummi und Pittiplatsch – für mich ein MUSS. Nun werde ich erst einmal Mittagessen, ich wünsche euch einen schönen Tag eure...