Unsere goldene Zukunft – Benny Lindelauf

Unsere goldene Zukunft – Benny Lindelauf

Hallo meine Lieben, heute gibt es eine Buchrezension von einem Buch, dessen Gefühl, welches es in mir hinterließ noch lange nachwirkt. Man konnte immer noch am Krieg vorbeischauen. Wochen verstrichen, ohne dass etwas Nennenswertes passierte. Wir wussten, dass es nicht überall so war. Aus dem Norden drängten Gerüchte zu uns. Aber mit Gerüchten verhielt es sich wie mit dem Wind, mal wehten sie nach links, dann wieder nach rechts. Also konnte man sich aussuchen, was man glauben wollte, und meistens glaubten wir das, was uns am wenigsten beunruhigte. (S. 312) Die Familie Boon lebt in einem kleinen Dorf in Limburg nahe der deutschen Grenze. Fing, die Erzählerin dieser Geschichte, möchte gern Lehrerin werden. Ihre „goldene Zukunft“ muss allerdings noch eine Weile warten, da sie stattdessen Dienstmädchen bei einer reichen Deutschen, genannt Prüüszesche, wird. Die Aufgabe: Fing soll sich um das Mädchen namens Liesl kümmern, welches seit kurzem bei ihr wohnt.  Fing kann Liesl nicht leiden – Liesl ist seltsam und komisch. Als der Krieg auch in Fings kleinen Dorf nicht mehr zu leugnen ist, Panzer einfahren und Bomben fallen, erfährt Fing die Wahrheit über Liesl und die Prüüszesche. Ein spannendes und aufwühlendes Buch, mit einer wundervoll erzählten Familiengeschichte. Die Charaktere bekommen durch die geschriebenen Worte von Benny Lindelauf ein Gesicht. Ich fühle mich immer noch als ein Teil bzw. eine Freundin dieser Familie. Ich habe mitgezittert und gehofft, dass am Ende alles gut wird. Leider bleibt einiges offen und ich hoffe sehr, dass es einen abschließenden Band geben wird. Ich habe selten so ein gutes Buch gelesen. Teilweise habe ich mir sogar extra Zeit gelassen und ganz langsam gelesen,...