Lola Buchreihe – Isabel Abedi Band 1-4

Hallo meine Lieben,

heute gibt es die ersten 4 Rezensionen zu der Lola-Buchreihe von Isabel Abedi.

auf diesem Bild habe ich versucht die wundervollen Glitzersterne auf den Buchcovern einzufangen 🙂

ganz toll ist auch die Buchrückengestaltung gelungen

und nun aber endlich die Rezensionen 🙂

Band 1 Hier kommt Lola

Lola ist ein kreatives und abenteuerlustiges Mädchen, mit dem du Pferde stehlen kannst. Wenn Lola nachts nicht einschlafen kann, zählt sie keine Schäfchen, sondern träumt sich in die verschiedensten Situationen – mal rettet sie Welt vor bösen Schurken ein anderes Mal ist sie als rasende Reporterin immer an den neusten Sensationen dran.

Lola und ihre Familie sind erst seit kurzem nach Hamburg gezogen. Der Umzug war für die Familie dringend notwendig. In der früheren Heimatstadt waren nämlich Menschen mit dunkler Hautfarbe nicht erwünscht. Du fragst dich jetzt bestimmt dunkle Hautfarbe? Ja, Lolas Vater ist Brasilianer.

Die erste Zeit in der neuen Stadt ist nicht immer einfach. Lola wünscht sich nichts sehnlicher als eine beste Freundin, aber in der Klasse scheint keine potenzielle Kandidatin dabei zu sein. Lola beschließt einen Luftballon mit ihrem Herzenswunsch in die Luft steigen zu lassen. Ob sie die Freundin findet und was noch so alles passiert, dass musst du selbst herausfinden :).

Lola ist als Charakter toll getroffen, sie ist verrückt und lebendig. Das Buch selbst ist durch das rosafarbene Cover sehr mädchenhaft gestaltet. Im Buch finden sich immer wieder kleine Zeichnungen, die das Buch auch visuell zu einem kleinen Schmuckstück machen. Die Gestaltung ist sehr liebevoll und kindgerecht. Wer sich darauf einlassen kann, kann auch als Erwachsener eine Menge Spaß mit Lola haben. Ich habe mir die Folgebände schon angeschafft 🙂

Band 2 Lola macht Schlagzeilen

Dieser Band beginnt mit einem Traum von Lola. Lola  ist  sie die erfolgreiche Reporterin Lo.Ve.

Lola wirkt auf mich auch  in diesem Band sehr überzeugend und echt. Ich liebe ihren Charakter und ihre Fähigkeit Träume in die Wirklichkeit umzusetzen. Lola ist nämlich nicht nur im Traum Reporterin. Nein, es gibt ein Schulprojekt, das von einem echten Reporter einer echten Zeitung begleitet wird. Da ist es doch wohl klar, dass sich Lola und ihre beste Freundin Flo an die Titelseite wagen.

Neben dem Schülerzeitungsprojekt übernehmen Lola und ihre Freundin Flo eine große Verantwortung, alle Schüler der vierten Klasse bekommen ein Patenkind, um das sie sich kümmern sollen. Die „kleineren“ Kinder gilt es zu unterstützen. Lola freundet sich mit ihrem Patenkind Lina an und sorgt sich liebevoll um sie.

Was es noch so gibt? Eine tolle Titelstory und die jagt nach den Wasserpistolenbanditen.

Dieser Band hat mich abermals überzeugt.

Band 3 Lola in geheimer Mission

Nach Jacky Jones und der Reporterin Lo.Ve folgt die Geheimagentin Jane Fond. Auf ihren nächtlich träumerischen Streifzügen rettet sie Nacht für Nacht die Welt. Bald muss Lola aber auch im wirklichen Leben die Welt retten – zumindest die ihrer Familie. Die Perle des Südens (das Restaurant ihres Vaters) hat eine vernichtend schlechte Restaurantkritik bekommen.

Ein Fall für Flo und Lola. Sie spüren den Restaurantkritiker auf und freunden sich mit seinen Beiden Söhnen an. Für Lola wird die Freundschaft zu Alex bald mehr sein. Die beiden verlieben sich ineinander. Lola gerät in einen Konflikt, auf der einen Seite möchte sie Alex nicht belügen (sie darf nichts von ihrer Mission erzählen), aber auf der anderen Seite muss sie die Perle des Südens retten – und dies geht nur, indem sie heimlich an den Computer von Alex Vater geht und die Kritik umschreibt.

Dieser Band dreht sich um ein sehr ernstes Thema – das Thema der Existenz der Familie Veloso. Ohne die Einnahmen aus der Perle des Südens kann die Familie nicht überleben.

Die mittlerweile 10 jährige Lola wächst bei diesem Thema über sich hinaus. Ich mag ihren Familiengeist, ihre kämpferische Natur. Lola gibt nicht auf. Ob sie es schafft und wie es mit ihr und Alex weiter geht? Das müsst ihr schon selbst lesen.

Auch Band 3 ist sehr lohnenswert!

Band 4 Applaus für Lola

Ich weis nicht woran es gelegen hat, aber das Buch konnte mich nicht so begeistern, wie es die Vorgänger getan haben. Wahrscheinlich lag es am Thema. Lola schlüpft in diesem Band in die Traumrolle von „Catgirl“, einer berühmte Schauspielerin.

Auch in Lolas Realität dreht sich alles um den großen Auftritt. Flo und Lola gehen zu einem Casting, nur leider läuft das Casting nicht wie vorgstellt – nur eine der Beiden Freundinnen hat die Chance in dem neuen Vampirfilm mitzuspielen. Eine harte Probe für die Freundschaft.

Lola ist traurig, das sie nicht für die Rolle in Frage kam. Für sie tut sich eine neue Gelegenheit auf – das Kindercasting für den König der Löwen in Hamburg. Lola ist begeistert und kann den Tag des Castings kaum erwarten. Der Ablauf des Castings ist sehr genau beschrieben. Zeitweise fand ich dies schon ein wenig übertrieben und es ähnelte eher einer Werbemaßnahme für das Musical „der König der Löwen“. Nichts desto trotz finden auch ernste Themen ihren Platz. Lola lernt zum ersten Mal das Gefühl der Eifersucht kennen. Ihre beste Freundin Flo, spielt an der seite eines anderen Mädchens die „Vampirschwester“. Dieses Gefühl sorgt für jede Menge ärger. Lola muss feststellen, dass sie nicht immer im Mittelpunkt stehen kann, sie ist zwischen ihren Gedanken und Gefühlen hin und her gerissen.

Werden Flo und Lola ihre Freundschaft wieder kitten?

Applaus für Lola, ein Buch mit kleinen Abstrichen – ich finde es nicht realistisch, die Chance auf zwei Castingtermine zu haben. Das macht den Eindruck, dass die Autorin das Buch mit möglichst vielen Ereignissen vollpacken wollte. Dies ist meiner Meinung nach nicht gelungen. Meiner Meinung nach wirkt es übertrieben.

Liebe Grüße, eure Meggie

Submit a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *